Neueste Artikel

Unterwegs in Helsinki

Frederiksgatan – 4 Tage Helsinki

Wir stiegen gemütlich am Donnerstag Vormittag in den Flieger und waren innerhalb von 2 h auch schon wieder gelandet. Lustigerweise brachte uns der Rollbahnbus (in Tegel) auf den Hangar 2 (man fährt durch den Wald zum Einstieg), was mich sehr amüsierte, da ich schon so oft von Tegel geflogen bin, aber offenbar noch nie von Hangar 2. Vielleicht lag es daran, dass ich immer nur in den Süden flog?

Nach geschmeidiger Landung stiegen wir in den Cityzug und landeten am Helsinski-Bahnhof, gerade mal 15 min. zu Fuß von unserer Unterkunft entfernt.

Weiterlesen

Videos Unterwegs Welt erleben

Akupunktur als Heilmethode geeignet – Die Entzauberung

Irgendwie hatte ich mir das alles etwas anders gedacht. Meine Vorstellungen über eine Akupunktur-Sitzung stimmten gar nicht mit der Realität überein und so brachte mich meine hohe Erwartungshaltung leicht aus der Fassung.

Ich dachte eigentlich, dass man zum Akupunkteur rein kommt, dieser Mann mich über den Ablauf der Sitzung informiert und dann die Nadeln sanft und sehr sorgfältig auf die betreffenden Stellen meines Körpers setzt.
Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Weiterlesen

Ski fahren Austria Kinder

Zwischen den Jahren – die tote Zeit

„Diese komische Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, in der du weder weisst, welcher Tag ist, noch wer du bist, noch was du mit deinem Leben anfangen sollst.“

Es gibt eine Zeit, in der große Teile Deutschlands still zu stehen scheinen. Es ist die Zeit zwischen dem 24.12. und dem 31.12. eines jeden Jahres – die „Zeit zwischen den Jahren“, die Zeit, die irgendwie nicht mehr so richtig zum alten und definitiv noch nicht zum neuen Jahr gehört.

Ein bisschen erinnert das an den Raum zwischen zwei Grenzübergängen – Niemandsland bzw. eine Zwischenzeit, eine tote Zeit.

Weiterlesen

20 Jahre X-Step

20 Jahre X-Step – mit Liebe und Leidenschaft zum Erfolg!

Seit nunmehr 20 Jahren gibt es die Trainingsschule X-Step. Das Konzept ist modern, frisch und immer dem Trend neuer Bewegungsformen angepasst. Verantwortlich für das Gelingen sind Alex und Holger, die Chefs. Selbst begeisterte Sportler (eine Voraussetzung für das Gelingen eines guten Studios, denke ich) kümmern sie sich persönlich und vor allem authentisch um die Belange der Mitglieder und Interessierten. Sie wissen, was ihre Trainer unterrichten und kennen deren Fokus. Das ist offenbar für viele Menschen ein ansprechendes Konzept, denn sonst wäre die gestrige Feierlichkeit „20 Jahre X-Step“ nicht restlos ausverkauft gewesen.

Weiterlesen

Die Kathedrale von Madrid

4 Tage Madrid

Der Taxifahrer brachte uns zur Calle del Prado 25, 5I (5.Etage, I für isquierda, was links heißt). Während der Fahrt passierte das übliche Prozedere, ich fragte ihn, ob er hier aus Madrid stammt und er (der es als Aufforderung betrachtete, jetzt reden zu dürfen) sprudelte auf Castellanisch über. So erfuhren wir gleich, wo wir günstig shoppen können und dass sein Shirt hier 10,00 € gekostet hat und das gleiche in Deutschland 30,00 € kostet.

Angekommen in unserer Unterkunft bezogen wir unser gemütliches Zimmer und fielen kurze Zeit später in den Schlaf.

Weiterlesen

Machu Picchu von oben erleben

5 | Machu Picchu | Dez 2011

es regnet in strömen, oh jeje oh je, wir frühstücken eine stunde später als geplant marmelade banane instant kaffee, der hostal junge meint auch noch, es würde den ganzen tag so weiter regnen. der blick vom frühstückstisch nach oben durch den patio verspricht blaue besserung. als wir gegen 7 zum bus gehen, regnet es schon nicht mehr. die fahrt nach oben gleicht einer busrallye am abgrund und r. erzählt zum perfekten zeitpunkt, dass schon einmal ein bus abgestürzt wäre. supaaaa. nur EINMAL halt… in gummistiefeln und zu dick eingepackt betrete ich die inka stadt dann im sonnenschein. goldiger tag wird
das.

Weiterlesen

Die Berge von Peru

4 | Aguas Calientes | Dez 2011

papaya, karotte, banane ans bett. schreibe eine stunde tagebuch über 2 tage. zum frühstück gibts traditionell pannetone mit heisser schokolade jedoch diesmal leider ohne, wegen dem vorabendwein, schade. anschliessend mittag in einer quinta (sol de mayo, sansebastian, cusco) mit unglaublich leckerer rinder- (malaya) und hühnerbrühe. seit dem kein magengrummeln mehr. treffen dort wohl abgemacht auf isaacs eltern, sein gut gelaunter vater bedrängt alle mit seinem gegrillten schwein, ich leg sein angebot auf meinen tellerrand und stelle fest, dass es sich zu 90% um knochen und fett handelt, unverschämtheit.
derweil ist mir rosas generelle bemühung, mich jedes essen, teils von ihrem besteck gefüttert probieren zu lassen, garnicht unangenehm. stifte sie erfolgreich zum gehen an, da sie und toto auch müde sind. zuhause halten wir 3h mittagsshlaf und bereiten die machupichu reise vor. müssen morgen um 6 raus.

Weiterlesen