Neueste Artikel

Unterwegs in Georgien – Tbilisi, Stepanzminda & Gori

Es war ein Abend in den Bergen von Azerbaijan – bei Xinaliq im Kaukasus, gemäß Reiseführer das höchstgelegene Dorf Europas, an dem ich zum ersten Mal bewusst Geschichten von Georgien hörte.

Wir saßen mit ein paar Jugendlichen aus Azerbaijan – ich glaube sie kamen aus Qabala – und mit einem Mann aus Russland, der von Georgien erzählte zusammen. Wir tranken Bier, aßen Sonnenblumenkerne und sprachen von einer Kirche in den Bergen, die ein einmaliges Panorama bieten soll und von einem Land, dass ich nicht kannte.

Georgien wird als „der Balkon Europas“ bezeichnet und mit diesem Gedanken machten wir uns auf den Weg ins Unbekannte.

Weiterlesen

Ein Tag voller Urlaub und das große Pferderennen

So vergehen die Tage und manchmal ergeben sich aus Langeweile sehr kreative Spiele. Eines davon ist das frei erfundene „Pferderennen“. Vier Pferde (pro Spieler zwei) gehen an den Start. Jetzt wird gewürfelt (ebenfalls zwei Würfel pro Spieler). Auf den Würfel gibt es Bilder mit einem Pferd, einer Kuh, einer Ziege, einem Traktor, einem Schwein und einem Huhn. Nun ist der erste Spieler (der jüngste) dran und darf würfeln.

Weiterlesen

New York City im Sommer

Jens kippt uns in Jersey ab, im Holländer-Viertel, beschaulich und entspannt geht es hier zu. Wir beziehen ein nettes Zimmer (über AirBnB gebucht) mit 2 Betten, einer Küchenzeile mit Kaffeemaschine, Microwave und einem Bad.

Tanja und ich machen es uns gemütlich, vorher räumen wir noch das Auto leer, weil Jens es gleich nach Queens fährt und abgibt. Wir verabreden uns zu sechs am Times Square auf der Treppe. Tanja und ich nehmen den Bus direkt vor unserer Tür (es steht New York, 42 th street, 8th to 7th dran) und fahren durch den Lincoln Tunnel direkt nach New York City rüber.

Weiterlesen

Die Ostküste der USA – D.C. nach New York City

Eine Reise in die USA beginnt heute nicht mehr mit Vorfreude auf das weite, unendliche, freie Amerika, sondern ist von Stress und wahrer Zeitverschwendung gezeichnet. Nicht nur das Ausfüllen von Formularen im Internet vor Antritt der Reise, wo man auf eine Bestätigung warten muss, dass man überhaupt in die Vereinigten Staaten einreisen darf verursacht negative Gefühle, sondern auch das stundenlange Prozedere beim Einchecken, an der Sicherheits- und Passkontrolle.

Da wird nach vier Stunden Einreise-Brimborium selbst der erprobteste Reisende vor eine große Geduldsprobe gestellt. Und die Frage bleibt, ob es taktisches Vorgehen ist, oder einfach nur effektiv und sparsam, wenn für ca. 500 Einreisende gefühlt zwei Verantwortliche alles regeln.

Weiterlesen

Camping in Kanada – Mit dem Camper durch Ontario und Quebec

Nach einer Woche Island und 3 Tagen Toronto war unser nächstes Ziel die Wildnis oder zumindest, nicht die Stadt. Wir hatten einen Camper gebucht – einen Wicked Camper mit Dachzelt und wollten durch den Osten Kanadas fahren. Ontario und Quebec standen auf dem Plan – 14 Tage Camping.

So weit zu unserem Plan – in Toronto dann sollte es konkreter werden und wir stellten fest, unser Reiseführer war Mist bzw. nicht für diese Art Reisen geeignet – egal dachten wir uns, einfach los fahren – gemacht, getan. Weiterlesen

Downtown Toronto, Kanada

Von Island nach Toronto

Von Island sind wir nach Toronto geflogen – von einer Insel, die nicht mehr als 400.000 Einwohner zählt, in eine Stadt die im Großraum gerechnet auf über 9 Millionen Einwohner kommt. Auf einmal gab es Menschen und das auf engem Raum. Natur war erst mal nur im Reiseführer und nur auf unserem Plan.

In Toronto waren zwei Nächte und 3 Tage geplant – ankommen, akklimatisieren und auf zwei Wochen Camping vorbereiten. Also von der Natur sich auf die Stadt einstellen, um dann wieder zwei Wochen in die Natur zu fahren – so viel zum Thema akklimatisieren. Hat entsprechend funktioniert – Toronto als Unterwegs-Bahnhof entdecken – quasi.

Weiterlesen

Island Gullffoss Wasserfall

Island entdecken – Land der Trolle und Elfen

Island ist eine Oase im Eismeer, ein mit etwa 31 Vulkanen bestückter Zugang zum Mittelpunkt der Erde. Island liegt auf der Nahstelle von zwei tektonischen Platten – der amerikanischen und der eurasischen Platte und es brodelt und bewegt sich – alles und überall – metaphorisch gesprochen. Auf 8km Breite zieht sich die Silfra-Spalte und bildet ein Tor und den Einblick ins Erdinnere, bevor Sie in den Atlantik eintritt und zum 20.000 km langen Mariannen Graben wird.

Entsprechend spektakulär ist die Landschaft – heiße Quellen, Geysire, Fjorde, Gletscher und das alles auf ein paar 100km verteilt. Eine bizarre Welt und Schlaraffenland für Geologen – könnte ich mir vorstellen.

Wir waren vom 20.07.2017 bis zum 26.07.2017 auf Island unterwegs und hatten über Airbnb ein Appartement in Akranes, ca. 30km entfernt von Reykjavik. Das war unsere Tour:

Weiterlesen

Unterwegs in Helsinki

Frederiksgatan – 4 Tage Helsinki

Wir stiegen gemütlich am Donnerstag Vormittag in den Flieger und waren innerhalb von 2 h auch schon wieder gelandet. Lustigerweise brachte uns der Rollbahnbus (in Tegel) auf den Hangar 2 (man fährt durch den Wald zum Einstieg), was mich sehr amüsierte, da ich schon so oft von Tegel geflogen bin, aber offenbar noch nie von Hangar 2. Vielleicht lag es daran, dass ich immer nur in den Süden flog?

Nach geschmeidiger Landung stiegen wir in den Cityzug und landeten am Helsinski-Bahnhof, gerade mal 15 min. zu Fuß von unserer Unterkunft entfernt.

Weiterlesen