Berlin
Schreibe einen Kommentar

Raucherkneipen in Berlin – Was sagt das Rauchverbot?

Die kalte Jahreszeit naht und für die Raucher unter uns wird es wieder ungemütlicher – vor allem in Bars und Kneipen ist rauchen eher die Ausnahme – mittlerweile in weiten Teilen der Welt.

In Berlin gibt es interessanterweise viele Bars und Kneipen, in denen nach wie vor geraucht werden kann oder zumindest, in denen geraucht wird.

Wie das überhaupt möglich ist, weiss ich nicht, begrüßen tue ich das auf jeden Fall. Und da man irgendwie nur selten weiss, in welchen Bars und Kneipen man rauchen kann, findet Ihr hier eine Liste mit Rauchkneipen in Berlin.

Die Jägerklause im Friedrichshain – Raucherkneipe

Die Jägerklause in Berlin Friedrichshain ist das, was viele als einer „Rockerkneipe“ bezeichnen würden, auch wenn vor allem Heavy Metal Musik gespielt wird. Biker findet man in der Jägerklause auch selten, eher „Rocker-Hipsters“ + eine bunte Mischung aus allem anderen.

Im Sommer mit Biergarten und leckerem vom Grill, im Winter einfach eine Bar/Kneipe mit Kino Hockern, Tischtennis und Flipper. Bier-Preise sind günstig und fair, die gesamte Belegschaft entspricht das, was man als „Berliner-Freundlichkeit“ bezeichnen würde und das ist okay.

Jägerklause Berlin Friedrichshain – Raucherkneipe

Das Kirk in Kreuzberg – Raucherkneipe

Das Kirk ist eine Bar direkt am Schlesischen Tor und man bekommt hervorragenden „London Whisky Sour“ – den Echten, wie ich mir hab sagen lassen. Für mich nicht ganz so entscheidend, da ich eher Bier trinke und bei Bier hat das Kirk „Helles“ im Angebot. Nicht ganz so meins aber okay. Entsprechend auch ein bisschen teurer.

Man kann rauchen, geschlossen wird, wenn der letzte Gast gegangen ist und es wird hervorragende Musik gespielt/aufgelegt.

Kirk Berlin Kreuzberg – Raucherkneipe

Willy Bresch im Prenzlauer Berg – Rauchkneipe

Das Willy Bresch ist der Inbegriff einer Berliner Eckkneipe, also das was mit dem Rauchverbot in Bars und Kneipen den Ruin vor Augen hatten. Rauchen kann man hier irgendwie immer noch und in der Tat sollte man in diese Bar nicht gehen, wenn man nicht raucht. Bockwurst gibt es nicht mehr zu kaufen, denn in Rauchkneipen dürfen keine Speisen mehr serviert werden.

Bier kostet eigentlich fast gar nichts, Spielautomaten stehen rum inklusive entsprechende Leute und es läuft Fussball, wenn Fussball läuft. Wenn man ins Willy Bresch geht, sollte man es Kleidungs-technisch so halten, wie beim Tapezieren – nicht die guten Sachen anziehen – sie werden für eine Zeit untragbar sein.

Willy Bresch – Raucherkneipe

Die Tagung – Raucherkneipe

Die Tagung ist ähnlich dem Willy Bresch – nur weniger oll im „I don’t care“ Sinne, sondern eher „gewollt oll“ – im DDR-Stil-Sinne. Eigentlich hätte ich Sie gar nicht mit aufgeführt, aber mein Bruder wollte, dass die Tagung dabei ist.

Neben dem preiswerten Bier ist vor allem die Ente zu empfehlen – eine Keramik Ente gefüllt mit Holunder Schnapps oder Pfefferminzschnaps. Aber es kann wahrscheinlich alles rein gefüllt werden, was gewollt ist – auf jeden Fall eine Ente voll mit Schnapps – das kommt immer gut an. Und, klar, rauchen kann man natürlich auch hier.

Fazit – Raucherkneipen in Berlin

Rauchen in Bars und Kneipen ist eine absolute Seltenheit geworden. Vor allem in der EU, in den USA, in Australien und in UK wird das Rauchverbot sehr streng befolgt.

Ausnahmen sind hier Berlin und Österreich, so weit ich das weiss. Soweit ich das verstanden habe, haben Österreich und Berlin einfach mal Rauchen zur Kultur erhoben und damit erreicht, dass unter bestimmten Umständen rauchen in Kneipen und Bars noch erlaubt ist.

Länder östlich von Deutschland und Italien, haben (noch) keine Reglementierungen zum Rauchen, zumindest soweit ich das in Ländern, wie Georgien und Azerbaijan kennengelernt habe.

It's only fair to share...</br>Tweet about this on Twitter
Twitter
0Flattr the author
Flattr
Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Share on Tumblr
Tumblr
0Pin on Pinterest
Pinterest
0Email this to someone
email

Kommentar verfassen