Reiseführer
Schreibe einen Kommentar

Marco Polo Reiseführer – Erfolgreicher Entdecker

Marco Polo legt erstmals einen Katalog für Mini-Gruppen auf und erweitert sein Angebot für junge Traveller. Ebenfalls neu: Mietwagen-Rundreisen mit einheimischen Scouts. Kleine Gruppe, großes Erlebnis – das verspricht der neue Katalog für Mini-Gruppen, den Marco Polo herausgebracht hat.

Durchgeführt werden die Erlebnis- und Entdeckerreisen mit maximal zwölf Teilnehmern. Die Auswahl reicht dabei von Asien über Afrika bis nach Lateinamerika. Aufgrund guter Nachfrage wurden zudem der „Young Line Travel“-Katalog um acht Touren erweitert.

Bei „Land & Strand“ sind die Badetage in einem ausgewählten Hotel bereits Teil der Rundreise. Neu im Programm sind unter anderem Brasilien und die Kombination Südafrika-Mosambik. Produktleiter Holger Baldus: „Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Daran wollen wir in der neuen Saison anknüpfen.“ Dazu beitragen sollen auch Entdeckerreisen für Selbstfahrer, die erstmals im Katalog „Individuelle Reisen ohne Gruppe“ präsentiert werden.

Neben Andalusien, dem Baltikum, Israel und Marokko können die Marco Polo Gäste jetzt auch in Kuba, Mexiko, Namibia und Südafrika selbst zum Steuer greifen. Der Mehrwert im Vergleich zu herkömmlichen Mietwagen-Rundreisen: die individuell geplante Reiseroute und die einheimischen Scouts, die einem vor Ort die kulturellen Highlights näherbringen.

Die Mini-Gruppe macht es möglich

Punkten in der neuen Saison will der Münchner Veranstalter auch mit seinem neuen Mini-Gruppen-Katalog, denn die Vorzüge der besonders kleinen Gruppengröße sind vielfältig. Baldus: „Wer in Mini-Gruppen reist, erlebt Land und Leute einfach anders. Noch näher, intensiver, authentischer.“ Das zeigt sich etwa bei der neuen Entdeckerreise durch Nordindien, die in 17 Tagen von der Provinz Gujarat im Westen bis in die Hauptstadt Delhi führt.

Die Gäste kommen dabei in ein verstecktes Pilgerdorf und gewinnen beim „Heritage Walk“ durch historisch gewachsene Wohnviertel der Metropole Ahmedabad Einblicke ins Alltagsleben der Inder. Außerdem übernachten sie in einer exklusiv gemieteten Zehn-Zimmer-Lodge in der Wildnis der Aravalliberge nahe Udaipur – Leopardensafari inklusive.

Und sie sind immer wieder wie die Inder unterwegs. Ob mit dem Fahrrad, Tuk-Tuk, Ambassador-Taxi oder Expresszug. Baldus: „Diese Programmpunkte sind allesamt nur in Mini-Gruppen sinnvoll möglich.“ Aber nicht nur inhaltlich, sondern auch preislich sind die neuen Angebote attraktiv. Nordindien ist inklusive Flug, Rundreise, Hotels und einheimischem Scout bereits ab 2779 Euro buchbar. 18 Tage Vietnam kosten ab 2799 Euro, 19 Tage Thailand ebenfalls ab 2799 Euro und 18 Tage Südafrika ab 3299 Euro.

Marco Polo setzt auf Reisebürovertrieb

Kleine Gruppen waren schon immer ein Markenzeichen von Marco Polo. Neben Entdeckerreisen mit durchschnittlich 18 Teilnehmern gibt es einen eigenen Katalog für individuelle Reisen ohne Gruppe, die ab zwei Personen durchgeführt werden. Baldus: „Die Lücke dazwischen schließen jetzt unsere Mini-Gruppen.“ Die Anregung dazu kam unter anderem aus dem Reisebürovertrieb. Und genau auf diesen setzt Marco Polo bei der Vermarktung seiner vielen Innovationen.

Ab November sind die Angebote in rund 7.000 Reisebüros in Deutschland, Österreich und der Schweiz buchbar. Neben einer Anzeigenkampagne in der Fachpresse sollen insbesondere Verkaufsförderungsmaßnahmen helfen, die Präsenz der Marke im Reisebürovertrieb weiter zu erhöhen. Dazu gehört zum Beispiel die neue Online-Schulung „Marco Polo Countertraining“ zu ausgewählten Verkaufs- und Produktthemen, die viermal jährlich stattfindet.

It's only fair to share...</br>Tweet about this on Twitter
Twitter
0Flattr the author
Flattr
Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Share on Tumblr
Tumblr
0Pin on Pinterest
Pinterest
0Email this to someone
email

Kommentar verfassen