Madrid, Spanien erleben
Schreibe einen Kommentar

4 Tage Madrid

Die Kathedrale von Madrid

Der Taxifahrer brachte uns zur Calle del Prado 25, 5I (5.Etage, I für isquierda, was links heißt). Während der Fahrt passierte das übliche Prozedere, ich fragte ihn, ob er hier aus Madrid stammt und er (der es als Aufforderung betrachtete, jetzt reden zu dürfen) sprudelte auf Castellanisch über. So erfuhren wir gleich, wo wir günstig shoppen können und dass sein Shirt hier 10,00 € gekostet hat und das gleiche in Deutschland 30,00 € kostet.

Angekommen in unserer Unterkunft bezogen wir unser gemütliches Zimmer und fielen kurze Zeit später in den Schlaf.

Am nächsten Morgen kam der Kaffee wie durch Zauberhand zu mir ans Bett und nach einem kleinen Plausch mit unserer zauberhaften Gastgeberin schlenderten wir die Gegend auf der Suche nach einem Frühstückshappen ab. Nach dem Verzehr ging es mit erwartungsvollen Gedanken Richtung Plaza Mayor, dann die Gran Via entlang flanierend zum Palacio Real, auf dessen Vorplatz der leibhaftige Michael Jackson eine kleine Tanzshow darbot bis zum Altstadtviertel La Latina, wo wir nach dem von der Hitze Madrids etwas geschwächtem Fußmarsch ein Schattenplätzchen ergatterten und einen kleinen Snack einnahmen.

Street Art in Madrid

Street Art in Madrid

Zu Yuca (Maniokspalten) und Spinatröllchen gespickt mit Pinienkernen tranken wir einen Mojito con Fresca (Mojito mit Erdbeeren), welcher uns ziemlich rasch in andere Sphären katapultierte und wir beim Weiterlaufen Mühe hatten, den Kurs zu halten. Zurück am Plaza Mayor beschlossen wir einen Drink zu nehmen, schließlich war es schon um drei, und weil man ja bekanntlich nicht auf einem Fuß stehen kann gleich noch einen zweiten hinterher.

Ein kleiner Snack musste dann doch noch her, sonst hätten wir den Heimweg sicher nicht überlebt. Noch enthusiastisch, die Nacht mit Barhopping und Tanzen zu verbringen legten wir uns noch ein Stündchen hin.
Das war ein fataler Fehler, wie sich später herausstellte, denn den Wecker hat keiner von uns gehört und so wachten wir gegen Mitternacht etwas zerstört auf.

Wir mussten feststellen, dass heute nichts mehr geht und vertagten unser Barhopping auf den nächsten Abend.

Fazit: Wir sind wohl doch eher Lärchen als Eulen (das zum Thema Tag- oder Nachtaktiv)!

4 Tage in Madrid möchten finanziert werden...

4 Tage in Madrid möchten finanziert werden…

It's only fair to share...
Tweet about this on Twitter2Flattr the authorShare on Facebook0Share on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Email this to someone

Kommentar verfassen