Griechenland
Schreibe einen Kommentar

Urlaub in Griechenland – Deutsche Urlauber noch erwünscht?

Das Urlaubsreiseziel Griechenland steht in diesem Sommer nach zwei Krisenjahren vor einem Comeback. Der Reiseveranstalter alltours meldet rund vier Monate nach dem Verkaufsstart ein Buchungsplus von rund 10% gegenüber dem Vorjahr für Reisen an die griechische Ägäis. Besonders hoch im Kurs bei Urlaubern stehen Kreta, die Kykladen, Rhodos, Thassos und Samos mit einem zweistelligen Buchungsplus.

„Das Griechenlandgeschäft kommt wieder in Fahrt.

Die Ägäis ist eines der schönsten Reiseziele im Mittelmeer und das schätzen viele Urlauber langfristig“, sagt alltours Chef Willi Verhuven. Insbesondere Stammgäste, die in den letzten ein bis zwei Jahren aufgrund der Finanzkrise in Athen andere Reiseziele angesteuert hatten, geben die Zurückhaltung auf und kehren wieder zurück. „Viele Kunden in unseren Reisecentern sagen, dass sie die einzigartige Mischung aus Natur, Kultur, Service und Sonnengarantie vermissen“, so Verhuven weiter.

Besonders stark gefragt ist in diesem Sommer Rhodos mit einem Gästeplus von derzeit rund 25%. Aber auch Kreta. Dort liegt die Zahl der Buchungen rund 15% über dem gleichen Vorjahres-Zeitpunkt. Auch Urlauber, die mehr auf individuelle Reisen in kleinere Familienhotels auf den Kykladen, Thassos oder Samos stehen, kehren wieder zurück. Auch hier liegen die Zuwächse im zweistelligen Bereich.

Entsprechend positiv fallen die Rückmeldungen der Hoteliers aus, die derzeit bei alltours eintreffen. „Die Tourismuswirtschaft in Griechenland hat die Krise der vergangenen zwei Jahre überwunden und ist zurück in alter Bestform. Das ist gut, denn der Tourismus ist mit mehr als 20% Anteil am Bruttosozialprodukt ein wichtiger Faktor für die Gesamtwirtschaft des Landes“, so Willi Verhuven. Vom Tourismus hängen zudem viele Zulieferer, Dienstleister und auch Teile der Bauindustrie des Landes ab.

Aufgrund des griechischen Osterfestes beginnt die Sommersaison in diesem Jahr bereits Ende April. Vorteil für deutsche Urlauber: Durch den Maifeiertag und das Wochenende, benötigt man für eine einwöchige Reise ab dem 29. April nur vier Tage Urlaub vom Arbeitgeber (Urlaubstage durch Brückentage 2013).

It's only fair to share...</br>Tweet about this on Twitter
Twitter
0Flattr the author
Flattr
Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Share on Tumblr
Tumblr
0Pin on Pinterest
Pinterest
0Email this to someone
email

Kommentar verfassen