Asien
Kommentare 1

Sehenswertes in Vietnam – Reisebericht von Hanoi nach Saigon

Vietnam ist ein Land voller Gegensätze und fasziniert durch seine Einzigartigkeit und Besucher können in Vietnam vieles entdecken. Kommunismus, Kapitalismus, Subtropen, Tropen, Berge, Schluchten, Höhlen, Meer, Wüste, Strand, Palmen, Pienien, Seen, Dschungel.

Der französische Einfluß auf Vietnam im 18. Jahrhundert ist vor allem am Essen zu bemerken. Es gibt unter anderem Frühlingsrollen frittiert mit Gemüse und Fleischfüllungen, Frühlingsrollen mit gekochtem Reispapier, gefüllt mit Zitronengras und leckeren Riesenschrimps, Barbecue (eingelegtes Fleisch mit Nüssen) und verschiedenes Gemüse dazu. Das witzige an der Sache ist, daß wir überall eine andere Kreation vorgesetzt bekamen, auch wenn das Gleiche angeboten wurde. In Asien sagt man dazu auch „Same, same but different!“

Den ultimativen, kulinarischen Abräumer bekamen wir in der Schneiderstadt Hoi An. Dort heißt ein Resto “Des Amis”. Angeboten wird ein Sechs-Gänge-Menü. Du kannst wählen zwischen vegetarisch oder Meerestieren. Alles Andere ist dann, surprise, surprise!!!

Wir sind fünf Wochen durch Vietnam gereist – von Hanoi nach Saigon.

Sehenswertes in Vietnam

Nicht nur das Essen ist vielschichtig, auch die Menschen selbst sind es. Die Bevölkerung setzt sich zusammen aus 90% ethnischen Vietnamesen und 10% ethnischer Minderheiten. Im traditionalistischen Norden sind die Menschen eher zurückhaltend, im Süden sehr neugierig und offen. Wer an Natur, Geschichte, Kunst, Kultur und Menschen interessiert ist, wer interessiert ist an Märchen, Mythen und Geschichten, der kommt in Vietnam voll auf seine Kosten.

Bootsführerin im Mekong Delta

Bootsführerin im Mekong Delta

Ich weiß nicht so genau, ob es die Möglichkeit immer noch gibt, aber zu meiner Zeit – 2004 – konnte man noch mit dem sogenannten „Open Bus Ticket“ von Hanoi nach Saigon für knapp $35,- fahren. Das sind immerhin 1.800km durch das ganze Land. Aussteigen konnte man quasi wo man wollte…

Unsere Stationen waren Hanoi, Halong Bay, Hue, Hoi An, Nhtrang, Dog Let, Mui Ne und dann Saigon. Von Saigon aus haben wir  noch eine sehr coole 2 Tages Tour durch das Mekong Delta gemacht – mit „Home Staying“ – allerdings auch sehr Moskito-lastig 🙂 – nichts für schwache Nerven.

Tempel in Na Trang, Vietnam

Tempel in Na Trang, Vietnam

Der Präsidentenpalast in Saigon

Der Präsidentenpalast in Saigon

Die „Floating Markets“ sind allerdings echt bemerkenswert. Das gesamte Leben spielt sich auf dem Wasser ab – beeindruckend.

Fazit – Reisebericht von Hanoi nach Saigon

Vietnam ist ein lohnendes Reiseziel – nach wie vor auch noch für Individualreisende, auch wenn sich das Reisen in und durch Vietnam in den letzten Jahren wohl noch mal vereinfacht hat.

Preisweit ist Vietnam allemal. Im Jahr 2004 konnte man zumindest noch für weniger als € 600,- 5 Wochen lang super leben + sich Klamotten schneidern lassen. Das zumindest sieht wohl heute doch dann ein wenig anders aus. Wir lieben das Land und wollen mehr davon!!!!

Reisebericht aus Vietnam – Bildergalerie:

 

It's only fair to share...
Tweet about this on Twitter0Flattr the authorShare on Facebook0Share on Google+1Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Email this to someone

1 Kommentare

  1. Marco sagt

    Leider ist Vietnam nicht mehr so unberührt, wie noch vor ein paar Jahren…. Tourismus ist ein großes Geschäft geworden.

Kommentar verfassen